Doppelgelenk Kardanwelle Defender – Vibrationen im Antriebsstrang

Kardanwelle Defender

Doppelgelenk Kardanwelle Defender – Notwendig bei Fahrwerk Modifikation

Eine Doppelgelenk Kardanwelle Defender wird dann notwendig, wenn Modifikationen am Fahrwerk des Land Rover Defenders vorgenommen werden. Besonders im Offroad Einsatz ist eine Höherlegung sehr beliebt.

Die meisten angebotenen „Komplettfahrwerke“ für den Defender sind alles andere als komplett, leider ist es mit 4 Federn und 4 anderen Dämpfern leider nicht getan.
Die Folge von nicht ordnungsgemäß verbauten Fahrwerke (4 Federn & 4 Dämpfer) sind:

  • Vibrationen im Antriebstrang
  • Verringerung der Dauerhalbarkeit (frühzeitiger Verschleiß von Getriebelagern, Kreuzgelenken, Fahrwerksbuchsen)
  • Erhöhter Kraftstoffverbrauch
  • Erhöhter Reifenverschleiß
  • Spurprobleme und somit erhöhtes Unfallrisiko
  • Vibrationen in der Karosserie

Verstärkte Doppelgelenk Kardanwelle Defender

Zu einem Komplettfahrwerk sollte man die vordere Doppelgelenke Kardanwelle Defender oder auch  bei einem 90er die hintere durch eine Doppelgelenk Kardanwelle ersetzten um so ersteinmal den Defender in ruhige Bahnen zu bringen und größere Schäden am Verteilergetriebe zu vermeiden.

Eine regelmäßige Wartung der Doppelgelenk Kardanwelle ist extrem wichtig, besonders nach Geländeeinsätzen können Schlamm, Wasser, das Zentrierte Doppelgelenk der Doppelgelenk Kardanwelle Defender beschädigen.

ENGAGE4X4 Kardanwellen aus dem Hause 4WARD4X4 sind daher speziell auf schwere Einsätze ausgerichtet. Alle Kreuzgelenke  sind in Baumaschinen Qualität, abschmierbar, 2x stärker ausgelegt und mit PU Anlaufscheiben ausgestattet um Eindringen von Wasser, Sand, Staub zu vermeiden. Das Schiebestück ist abschmierbar

Leider hat die Doppelgelenkwelle für den Land Rover Defender einen kleinen Nachteil. Sie ist sehr schwer. Doch könnte man über eine Doppelgelenk Kardanwelle Defender aus Aluminium nachdenken. Die Kosten wären im Vergleich zum Vorteil viel zu hoch.

Vibrationen im Defender

Im Rückspiegel lässt sich nichts mehr erkennen? Die Karosserie dröhnt, der urige Fahrspaß des Land Rovers ist dahin. Nichts ist so unangenehm wie ein vibrieren im Fahrzeug. Doch was können die Ursachen dafür sein?. In der Regel deutet das auf eine Unwucht im Antriebsstrang hin. Diese Vibrationen im Antriebsstrang ziehen sich durch die gesamte Karosserie.

Es kann schon ein trocken gelaufenes Nadellager eines Kreuzgelenkes reichen und die Vibrationen sind unerträglich. Daher ist es wichtig die Kreuzgelenke ständig zu prüfen und abzuschmieren sofern es keine wartungsfreien Kreuzgarnituren sind.