Land Rover Defender Wasserdurchfahrten

Mit dem Geländewagen durchs Wasser

Mit dem Geländewagen durchs Wasser!

Im Gelände kann es häufig zu Komplikationen kommen. Doch was tun, wenn auf einer Fernreise abseits der Straßen, mit dem Geländewagen durchs Wasser gefahren werden muss.  Wenn ein Fluss, Wasserloch oder ein Bach den Weg kreuzt? Da gibt es einige Dinge zu beachten. Zuerst sollte man in Gedanken den technischen Zustand seines Geländewagens durchgehen. Ist der Wagen bezüglich der Fordingtauglichkeit (Wattiefe) angemessen ausgerüstet?

Was man sich vor der Wasserdurchfahrt fragen sollte:

Fahrzeugtechnik / bei tieferen Gewässern über 60 cm Wassertiefe

  • Schnorchel / modifizierte Luftansaugung von diversen Herstellern, Safari Snorkel, für Land Rover Mantec und diverse andere
  • Ist das Motorsteuergerät geschützt verbaut oder ist es wasserdicht
  • Sind die Scheinwerfer wasserfest
  • Gibt es andere elektrische Geräte, die durch Wasser einen Schaden nehmen können
  • Sind Achs – & Getriebentlüftung ordentlich verlegt ggf. am Schnorchel entlang

Bis zu einem gewissem Grad kann man die Wassertiefe gut abschätzen. Oft ist die an Hand der Oberfläche zu erkennen (kreuselige Wasseroberfläche) deutet auf niedriges Wasser, sofern eine Strömung vorhanden ist. Am sichersten ist es, wenn man vorher selbst prüft, wie tief das Wasser ist und ob im Wasser keine versteckten Hindernisse liegen wie z. B. Felsen oder ähnliches.
Sehr vorsichtig sollte man bei Wasserdurchfahrten mit starker Strömung sein. Nicht selten kam es vor, dass das Fahrzeug abgetrieben wird oder gar umkippt.

Worauf achte ich bei Wasserdurchfahrten?

  • Bei starker Strömung am besten die Durchfahrt vermeiden, wenn es nicht anders geht, dann durchquert man den Fluss am besten schräg und fährt mit der Strömung zum anderen Ufer.
  • Wasserdurchfahrten mit ungewisser Tiefe unbedingt vorher zu Fuß durchqueren.
  • Wichtig – nie im Wasser mit dem Geländewagen stehen bleiben, das Wasser findet so leichter die Möglichkeit in den Motor, Luftansaugtrakt und elektrische Steuergeräte einzudringen, da es nicht vorbei strömt. Daher stetig durchfahren, hat das Fahrzeug 100% Differentialsperren diese vorher einschalten.

Bei missglückten Wasserdurchfahrten kommt es häufig zu Motorschäden (Wasserschlag), defekten Motorsteuergeräten, Achs- & Getriebeschäden und vieles mehr. Daher ist größte Vorsicht geboten bei dem Durchqueren von Wasser im Gelände.

Beachten Sie auch: Die Umwelt!